Bio

Bio


Elena Dypkeeva wurde im Dezember 1988 als Kind einer Geigerin und eines Posaunisten geboren. Ihr musikalisches Talent wurde bereits zu ihrem 4. Lebensjahr belohnt, als sie mit ihrer ersten Geige die Aufnahmeprüfung zur Musikschule für talentierte Kinder meisterte. Mit 6 Jahren führte Ihr weg sie weiter auf die Spezialistenschule für Künste. Bereits mit 11 Jahren spielte sie ihr erstes Solo-Konzert mit Orchester, seit diesem Alter war sie schon Praktikantin als Violinistin des Sinfonie Orchesters des staatlich-akademischen Theaters der Oper und des Balletts in Ulan-Ude.


2004 wurde Elena Dypkeeva Schülerin von Professor J.N. Mazchenko am prestigeträchtigen Musikcollege in Novosibirsk. Hier wechselte sie das Instrument und spielt seit dem Viola, aber auch die Viola d'Amore. Mit beiden Instrumenten schaffte sie auf internationalen Wettbewerben Preisträgerin zu werden. Parallel spielte sie immer mehr Solo-Konzerte oder auch als Solistin mit Orchester.


Im Jahr 2007 schloss Elena Dypkeeva das Musikcollege erfolgreich ab und bestand die Aufnahmeprüfung für das Konservatorium in St. Petersburg. Hier wurde sie Studentin von Prof. Andrej Dogadin. Parallel zum Studium gewann Elena Dypkeeva das Probespiel auf die Stelle der Stv. Solo-Bratsche des Sinfonie Orchesters der Staatskapelle St. Petersburg und arbeitete fortan neben dem Studium. 2013 schloss Elena Dypkeeva ihr Studium am Konservatorium erfolgreich ab.


Bis hierhin hat sie parallel zur Arbeit in der Staatskapelle und dem Studium bereits an unzähligen Solo-Auftritten, Quartett- und anderen Kammermusikprojekten teilgenommen. Ihre ganze Erfahrung ist die Basis für den mutigen Schritt nach Europa, wo sie 2013 Master Studentin an der Hochschule für Musik und Theater/Hamburg (Prof. Marius Nichiteanu, 1. Solo-Bratsche NDR-Orchester) wurde. Doch nach dem dahinscheiden des Professors begann Elenas Suche nach einem geeigneten Lehrmeister in Europa aufs Neue. Sie fand ihn in Wien. Seit Oktober 2014 ist Elena Dypkeeva Studentin von Prof.

Alexander Zemtsov, zunächst an der Musik und Kunst Privatuniversität in Wien und seit Oktober 2015 an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.


Ihr Mut nach Europa zu gehen wurde nicht nur mit hervorragenden Pädagogen belohnt, sondern auch mit tollen Projekten und Festivals - Salzburg Festival, Djagilev Festival mit Teodor Currentzis, Nigel Kennedy, Patricia Kopatchinskaja, Boris Garlitsky, Alexander Hülshoff, Sergei Nakariakov, Dmitri Hvorostovsky und anderen außergewöhnlich guten Musikern zusammenarbeiten konnte.


Seit Oktober 2017 ist Elena Dypkeeva Professorin in University of Talca/Chile .


 - April 2018 -

dypkeevalena@mail.ru

© Elena Dypkeeva